Veranstaltungen

  • Heim adé!

    Dienstag 16. Oktober

    Die Studienreise führt ins Thüringische Erfurt und Neuhaus am Rennweg (Deutschland). Im dortigen Teilhabezentrum erfahren wir von Fachleuten, wie personenzentrierte Leistungsangebote für Menschen mit Behinderung ohne institutionelle Strukturen neu aufgebaut oder bestehende Angebote in personenzentrierte Leistungen umgewandelt werden können. Im Seminar werden theoretische Konzepte und praktische Beispiele vorgestellt und im Anschluss mit deutschen Kolleginnen und Kollegen diskutiert. Schliesslich folgt die Überprüfung ob und wie der Transfer in Schweizer Verhältnisse möglich ist.

    Die Studienreise richtet sich an Verantwortliche aus der Verwaltung, Behördenmitglieder, Leitende aus Institutionen des Behindertenwesens, sowie Projekt- und Programmverantwortliche.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    Paulus Akademie Verein Miteinander, Thomas-Mann-Str. 18 A, Neuhaus am Rennweg, Deutschland

  • OHRZU Filmfestival

    Samstag 20. Oktober

    nach sechs Theaterproduktion und diversen Workshop, Interventionen und Projekten organisiert movo 2018 erstmals ein Filmfestival für Gehörlose und Hörende.

    In einem Wettbewerb werden Kurzfilme von Teams mit mehrheitlich gehörlosen Personen oder zu Themen aus der Gehörlosengemeinschaft prämiert.

    Weitere Informationen

  • Tanz-Workshop mit Nadine Mckenzie, Unmute Dance Company

    Samstag 20. Oktober

    Das Hauptziel des inklusiven, zeitgenössischen Tanzworkshops für TeilnehmerInnen mit und ohne Behinderung ist es, auf spielerische Art und Weise herauszufinden, wie wir uns trotz unserer körperlichen Unterschiede zusammen bewegen können. Die Unterrichtssprache ist Englisch - bei Bedarf Übersetzung auf Deutsch.

    Weitere Informationen
    Anmeldung per Mail bis 12. Oktober 2018 an: kontakt@remove-this.beweggrund.org

    13:00 bis 16:00 Uhr Verein BewegGrund Villa Favorite, Schanzeneckstrasse 25, Bern

  • Fachseminar Grund- und Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen

    Mittwoch 24. Oktober

    Fachpersonen stossen in der praktischen Arbeit mit Menschen mit Behinderungen immer wieder auf grundsätzliche ethische und grundrechtliche Fragen. Sie stehen oft vor schwierigen Entscheidungen, welche in höchst sensible Persönlichkeitsrechte der Klienten und Klientinnen eingreifen.

    Das Fachseminar befasst sich mit den Grund- und Menschenrechten von Menschen mit Behinderungen und der Umsetzung dieser Rechte im Arbeitsalltag. Es wird anhand von konkreten Praxisbeispielen aufgezeigt, wie die Grund- und Menschenrechte in der täglichen beruflichen Tätigkeit umgesetzt werden können.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    Hochschule Luzern, Soziale Arbeit, Luzern

  • Künstler_innen mit Behinderung stellen aus

    Donnerstag 25. Oktober

    Einladung zur Vernissage mit Apéro: Eröffnung der Ausstellung mit Künstlerin Sibylle Moroge (Öl) sowie den Künstlern Eduard Neuhaus (Öl und Aquarell), Anselm Wüest (Bleistift) und Benjamin Bernhard (Fotografie).

    Anmeldung bis am 18. Oktober erwünscht per Mail: zuerich@remove-this.proinfirmis.ch oder per Telefon: 058 775 25 25

    Dauer der Ausstellung: 25. Oktober 2018 bis 22. Februar 2019
    Öffnungszeiten für alle Interessierten: Jeden Freitag zwischen 14 und 16 Uhr

  • Pic: Komische Knochen. Szenische Lesung

    Freitag 26. Oktober

    Amüsante Betrachtungen zum Rätselwesen Mensch - Notizen aus dem Leben eines Clowns. Es sind Gebärdensprachdolmetschende anwesend.

    Weitere Informationen auf dem Veranstaltungsflyer.

    Reservation und Tickets im Gehörlosendorfladen St. Gallerstr. 8c, 8488 Turbenthal, per Telefon: 052 396 26 26 oder per Mail: kulturladen@remove-this.schlosst.ch

    20:00 bis 22:00 Uhr Kulturladen Gehörlosendorf Stiftung Schloss Turbenthal Kulturladen Gehörlosendorf, St. Gallerstrasse 8c, Turbenthal

  • LOOK & ROLL: «Best of…»

    Montag 29. Oktober

    look&roll präsentiert alle zwei Jahre eine kleine, aber sehr feine Auswahl von Kurzfilmen über das Leben mit Einschränkungen, mit Schwächen, mit Behinderungen.

    Diese «Best of…»-Veranstaltung ist einer der ersten Auftritte mit den neuen Filmen nach dem look&roll 2018.

    Weitere Informationen

  • Museumsbesuch «Surrealismus Schweiz» für sehbehinderte und blinde Menschen

    Dienstag 30. Oktober

    Surrealismus – ein rätselhafter und magischer Begriff. Doch was steckt dahinter? In Paris entstanden, gab es auch eine Bewegung in der Schweiz. Die neue Ausstellung im Aargauer Kunsthaus widmet sich den Schweizer Künstlerinnen und Künstlern, welche den Surrealismus in der Schweiz und auch international mitgeprägt haben; wie zum Beispiel Alberto Giacometti, Serge Brignoni, Kurt Seligmann oder Meret Oppenheim.

    Dieses Angebot richtet sich ausschliesslich an blinde und sehbehinderte Menschen. Die Plätze sind begrenzt. Anmeldeschluss: 28. September 2018.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    13:45 bis 15:30 Uhr SRF Kulturclub, Aargauischer Blindenfürsorgeverein Aargauer Kunsthaus, Aargauerplatz, Aarau

  • Nichtbezug von Sozialleistungen

    Mittwoch 31. Oktober

    Moderne Wohlfahrtsstaaten bieten Schutz vor Armut: Haushalte unter der Grenze des Existenzminimums werden durch Sozialhilfe unterstützt, Menschen mit Behinderungen haben allenfalls Anspruch auf Leistungen der Invalidenversicherung und auf Ergänzungsleistungen. Es existiert eine breite Palette von Sozialversicherungen und Bedarfsleistungen, die regelmässig nur beziehen kann, wer einen entsprechenden Antrag stellt und die Mitwirkungspflichten erfüllt. Fachtagung zu Ursachen, Folgen und Empfehlungen für Politik und Praxis.

    Informationen und Anmeldung (Anmeldeschluss: 17. Oktober)

  • Kulturzyklus Kontrast

    Mittwoch 07. November

    Am Kulturzyklus Kontrast eröffnen Künstlerinnen und Künstler mit einer Beeinträchtigung aussergewöhnliche Zugänge zu unterschiedlichen Kultursparten. Sie fragen danach, was vermeintlich «normal» ist und stellen in ihren künstlerischen Antworten die Welt auf den Kopf. Der Zyklus Kontrast nähert sich dem Thema Behinderung über Ressourcen statt über Defizite und stellt das künstlerische Werk ins Zentrum. Ob Kunst, Literatur, Film, Tanz oder Konzert – das Programm ist in seiner Vielfalt einzigartig.

    Weitere Informationen

    Informationen in Leichter Sprache

  • Forum: Das Recht auf selbstbestimmtes Leben

    Donnerstag 08. November

    Die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) ist ein Vertrag, in welchem die Rechte von Menschen mit Beeinträchtigung stehen. Die Schweiz hat den Vertrag im Jahr 2014 unterschrieben. Damit sagt die Schweiz Ja, dass alle Menschen mit Beeinträchtigung ein selbstbestimmtes und eigenständiges Leben führen dürfen.

    Die Vereinbarung hat viele Auswirkungen auf das Leben von jungen Menschen mit einer Beeinträchtigung. Christina Froidevaux erklärt viele Beispiele aus dem Alltag. Christina Froidevaux ist Geschäftsleiterin von insieme Zürcher Oberland. Sie beantwortet auch gerne Ihre Fragen.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    19:30 bis 21:30 Uhr Insieme Zürcher Oberland, Heilpädagogische Schule Uster Heilpädagogische Schule Uster, Winikerstrasse 5a, Uster

  • Luzerner Tagung zur Behindertenrechtskonvention

    Freitag 09. November

    An der dritten Luzerner Fachtagung zur UN-Behindertenrechtskonvention stehen die Umgestaltung und die Weiterentwicklung des Behindertenwesens im Mittelpunkt. Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland gehen der Frage nach, wie innovative Veränderungen des stationären Behindertenwesens unter Berücksichtigung der Behindertenrechtskonvention umgesetzt werden können.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    08:30 bis 16:45 Uhr Hochchule Luzern - Soziale Arbeit, CURAVIVA Schweiz, INSOS Schweiz Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, Inseliquai 12B, Luzern

  • Lust & Frust: Körper – Behinderung – Sexualität

    Samstag 10. November

    Sexualität, Intimität, Partnerschaft und Sinnlichkeit zu erleben ist ein Wunsch vieler und ein Recht aller. Für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung ist der Zugang zur eigenen Sexualität häufig erschwert und mit vielen Fragen und Unsicherheiten - auch des Umfeldes - verbunden. Die Tagung sucht und gibt Antworten, ermöglicht Einblick in die Praxis und vermittelt einen forschungstheoretischen Rahmen. Es kommen Menschen mit Körperbehinderungen, Expertinnen und Experten zu Wort.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH), Schweizerischer Verein Fachkräfte Körper- und Mehrfachbehinderungen (SVFKM) Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH), Schaffhauserstrasse 239, Zürich

  • Heilpädagogischer Religionsunterricht im Spannungsfeld von Inklusion und individueller Förderung

    Samstag 10. November

    Ökumenische Jahrestagung HRU 2018

    Neben dem Vortrag von Prof. Dr. Sabine Pemsel-Maier von der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Breisgau findet an der Jahrestagung ein Podium statt unter Einbezug des Publikums mit verschiedenen Betroffenen: Eltern, Lehrpersonen, HRU Erteilenden. Am Nachmittag finden verschiedene Workshops statt.

    Weitere Informationen und Anmeldung

  • Ethik in der Vielfalt

    Mittwoch 14. November

    Zum vierten Mal laden wir Sie zur einer Veranstaltung der Tagungsreihe "Bedürfnisgerechte medizinische Versorgung für alle" ein. Mit der Fachtagung 2018 fokussieren wir auf die Ethik: Wir möchten Menschen mit einer Behinderung, ihre Angehörigen und alle Berufskreise, die in die Begleitung und Betreuung von Menschen mit Behinderungen involviert sind, für die ethischen Aspekte ihrer Handlungen sensibilisieren. Menschen mit einer Behinderung werden durch eine Vielzahl unter­schiedlicher Berufsgruppen und oft auch von ihren Ange hörigen begleitet. Alle sind sie überzeugt, zum Besten der begleiteten Person zu handeln. Über die eigenen Normen und die berufsethischen Werte nachzudenken, stellt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu guten Lösungen dar.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    08:45 bis 16:30 Uhr VBMV Verein bedürfnisgerechte medizinische Versorgung für Menschen mit Behinderung Volkshaus Zürich, Stauffacherstrasse 60, Zürich

  • Digitalisierung und Robotik

    Mittwoch 14. November

    Unter dem Titel "Behinderung 5.0 - Heilpädagogik zwischen Digitalisierung, Robotern und Optimierungswahn" findet 2018 eine vierteilige Ringvorlesung statt.

    Die vierte Vorlesung hält PD Dr. sc. Markus Christen von der Universität Zürich zum Thema "Digitalisierung und Robotik".

    Eintritt frei, Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Weitere Informationen auf dem Flyer zur Ringvorlesung.

    18:00 bis 19:00 Uhr Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich (HfH) Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich, Aula 100, Schaffhauserstrasse 239, Zürich

  • Compagnie Schafsinn: Wannenwarten

    Freitag 16. November

    Poetisch-clowneskes Theater ohne Worte. Vergnügliche Unterhaltung mit viel Komik, Artistik und Musik.

    Weitere Informationen auf dem Veranstaltungsflyer.

    Reservation und Tickets im Gehörlosendorfladen St. Gallerstr. 8c, 8488 Turbenthal, per Telefon: 052 396 26 26 oder per Mail: kulturladen@remove-this.schlosst.ch

    20:00 bis 22:00 Uhr Kulturladen Gehörlosendorf Stiftung Schloss Turbenthal Kulturladen Gehörlosendorf, St. Gallerstrasse 8c, Turbenthal

  • Schulung in Leichter Sprache

    Donnerstag 22. November

    Die Sprache ist eines unserer wichtigsten Kommunikationsmittel. Gesetzestexte und amtliche Schreiben, Gebrauchsanweisungen und Verträge sind oft in schwer verständlicher Sprache verfasst. Viele Menschen können diese komplexen Informationen nicht verarbeiten. Dadurch sind sie von einem wichtigen Teil des alltäglichen Lebens ausgeschlossen.

    Die Schulung führt in die Regeln des Konzepts der Leichten Sprache ein. Es werden die notwendigen Grundlagen für das eigenständige Übersetzen und Verfassen von Texten in Leichter Sprache vermittelt. Anhand ausgewählter Textbeispiele können sich die Kursteilnehmenden an ersten Übersetzungen versuchen.

    Weitere Informationen
    Anmeldung per Mail: leichte-sprache@remove-this.wohnwerk-bs.ch

    10:00 bis 17:00 Uhr WohnWerk, Büro für Leichte Sprache WohnWerk Basel, Missionsstrasse 47, 4055 Basel

  • Café des Signes - In die Kultur der Gehörlosen eintauchen

    Freitag 23. November

    Bedienung in Laut- und Gebärdensprache

    Organisation in Zusammenarbeit:
    sichtbar Gehörlose Zürich und Alte Kaserne Kulturzentrum

    Alle sind herzlich willkommen!

    18:00 bis 00:00 Uhr sichtbar Gehörlose Zürich und Alte Kaserne Kulturzentrum Alte Kaserne, Technikumstrasse 8, Winterthur

  • Von den «Invaliden» zum «Mensch mit Behinderung»

    Montag 26. November

    Obwohl es Menschen mit Behinderung schon seit Menschengedenken gibt, werden sie kaum je als gleich gestellte Mitglieder der Gesellschaft wahrgenommen. In der Schweiz gibt es seit 1960 die Invalidenversicherung (invalid=unwert!) und seit 2004 ein Behindertengleichstellungsgesetz. Dennoch wird Menschen mit Behinderungen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in vielen Belangen noch immer verwehrt. Welche Aufgaben und Herausforderungen stehen an und was darf von der SP erwartet werden?

    Es referieren die BKZ-Präsidentin Thea Mauchle sowie die zwei BKZ-Mitglieder Joe A. Manser und Matyas Sagi-Kiss. Die Referierenden erörtern ihre Sicht der Dinge und freuen sich auf einen anregenden Diskussionsaustausch mit den Teilnehmenden.

    Veranstaltungsbeginn: 19:30
    Weitere Informationen

  • Standards inklusive Schule

    Mittwoch 03. April

    Die nationale Fachgruppe Sonderpädagogik von Integras setzt sich intensiv mit Fragen zur Sicherung der sonderpädagogischen Qualität in der inklusiven/integrativen Schulung auseinander. Ziel ist es, nationale Fachstandards für die inklusive Schule zu definieren. Die erarbeiteten Fachstandards wurden einem Beirat bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern von Praxis, Hochschulen, Ausbildung, Bildungsverwaltung und Behindertenverbänden zur Diskussion gestellt.

    Die Standards inklusive Schule werden anlässlich der Tagung Sonderpädagogik vorgestellt und diskutiert. Reservieren Sie sich das Datum!

    Weitere Informationen

    Integras Kongresshaus, Biel