Veranstaltungen

  • Zürcher Theater Spektakel 2018

    Donnerstag 16. August

    Mit konkreten Angeboten und Massnahmen sorgt das Theater Spektakel auch dieses Jahr dafür, dass Menschen mit Behinderung am Festival und seinem Programm teilhaben können.

    Weitere Informationen

    Stadt Zürich Kultur

  • SÄBELI BUM 9

    Sonntag 19. August

    Neun Mal Säbeli Bum! Das inklusive Festival Säbeli Bum zieht es bei schönem Wetter wieder an seinen Ursprungsort: Ins Berner Lorrainebad, möglichst in die Nähe des Wassers. Bei schlechtem Wetter findet das Festival in Wabern in der Heitere Fahne statt.

    Sei dabei und komm auf meine Insel!

    Weitere Informationen

    13:00 bis 20:00 Uhr Heitere Fahne

  • Fachaustausch «10 Jahre integrative Kita»

    Mittwoch 22. August

    Seit 10 Jahren sind in der Kita Kinderhaus Imago rund die Hälfte der Plätze für Kinder mit schweren Mehrfachbehinderungen und/oder Verhaltensauffälligkeiten reserviert.

    Mario Costini ist Leiter Soziales bei der Stadt Dübendorf und arbeitet seit zehn Jahren intensiv mit dem Kinderhaus Imago zusammen. Gemeinsam mit der Leiterin der Kinderhäuser, Sonja Kiechl, führt Mario Costini durch das Kinderhaus, erzählt von seinen Erfahrungen aus den letzten zehn Jahren und beantwortet Fragen.

    Der Fachaustausch und die Führung richten sich an Fachpersonen und Behörden.

    Weitere Informationen

  • Schalktheater: Ein Sommernachtstraum

    Donnerstag 23. August

    Shakespeares Verwirrungskomödie von zwei Liebespaaren und dem Elfenkönigspaar Oberon und Titania wird das Schalktheater aus seiner Gegenwart betrachten. Es geht um die Liebe als Spiel zwischen Realität und Täuschung, aber auch um die gesellschaftlichen Verhältnisse, die Normalität erzwingen. Die scheinbar harmonische, naturgegebene Ordnung gerät durch kleine Verschiebungen aus dem Lot.

    Das Schalktheater ist Labelträger von «Kultur inklusiv». «Kultur inklusiv» setzt sich nachhaltig für eine inklusive Kultur in der Schweiz ein. Es fördert eine ganzheitliche inklusive Haltung von immer mehr Kulturinstitutionen, die sich als Labelträger auf den Weg zu einer selbstverständlichen Zugänglichkeit und Teilhabe begeben.

    Weitere Informationen

  • Zürich, eine Stadt für alle?

    Samstag 25. August

    Am politischen Leben teilzunehmen ist für die rund 40000 Stadtzürcher_innen mit Behinderung mit zahlreichen Hindernissen verbunden. Sie sind auf allen politischen Ebenen massiv untervertreten. Die Stadt Zürich hat sich zum Ziel gesetzt, die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zu fördern. Wie gelingt ihr das beim Thema politische Partizipation? Welche Massnahmen werden von den Parteien ergriffen? Gibt es alternative Möglichkeiten, um die politische Gleichstellung von Menschen mit Behinderung voranzutreiben?

    Der «Stand Up» Comedian Eddie Ramirez eröffnet die Diskussion und führt mit viel Wortwitz, Charme und Humor ins Thema ein. Anschliessend diskutieren wir mit Einbezug des Publikums.

    Weitere Informationen

    16:00 bis 17:30 Uhr Paulus Akademie, Röntgenplatzfest Röntgenplatz, Zürich

  • Fachtagung KITAplus – für Kinder mit besonderen Bedürfnissen

    Samstag 01. September

    Benötigt ein Kind mit besonderen Bedürfnissen intensivere Betreuung, stellt dies Eltern oft vor grosse Herausforderungen. KITAplus ist ein Programm, das die erforderlichen Rahmenbedingungen schafft, damit Kinder mit besonderen Bedürfnissen Kindertagesstätten besuchen können.

    An der Fachtagung wird auf sechs Jahre KITAplus zurückgeschaut und ein Ausblick in die Zukunft des Programms gewagt. Dazu wird die Studie der Hochschule Luzern zu den Auswirkungen von KITAplus auf die Kindertagesstätten und die Kinder mit den besonderen Bedürfnissen vorgestellt.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    08:30 bis 12:30 Uhr Stiftung Kind und Familie, kibesiusse, Heilpädagogischer Früherziehungsdienst des Kt Luzern, Hochschule Luzern – Soziale Arbeit

  • Tanne-Chilbi

    Samstag 01. September

    Besuchen Sie den Chilbi-Betrieb mit Nostalgie-Karussell, Schiffschaukel, Hau den Lukas, Verpflegungsmöglichkeiten. Tauchen Sie ein in Zaubereien, Akrobatik, Jonglage und Tanz und erleben Sie eine humorvolle Krisen- und Paarberatung. Viele weitere Attraktionen warten auf Sie.

    Führungen durch die Tanne finden statt um 12:15, 14:30 und 16:30 (Start beim Haupteingang)

    Weitere Informationen

    12:00 bis 17:00 Uhr Tanne, Schweizerische Stiftung für Taubblinde Tanne, Fuhrstrasse 15, Langnau a/A

  • Paddeln, paddeln, paddeln!

    Sonntag 02. September

    Am 2. September 2018 ist auf dem Vierwaldstättersee bei Buochs viel los: Alle Wassersport-Begeisterten, egal mit welcher Voraussetzung, können in Kanus und Kajaks übers kühle Nass gleiten. Erfahrene Kanu- und SUP-Instruktoren bieten dir ein unvergessliches Paddelerlebnis im Buochser Seebecken. Unterstützt werden sie durch Behindertensportleiter von PluSport Nidwalden. Sind auch Sie dabei!

    Weitere Informationen und Anmeldung

  • Tagung zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen in Basel

    Dienstag 04. September

    Im Zentrum der Tagung werden die neueren Entwicklungen im Behindertengleichstellungsrecht in der Schweiz und im UNO-Ausschuss über die Rechte von Menschen mit Behinderungen stehen. Dabei sollen insbesondere auch konkrete Themen angesprochen werden, in denen ein Fortschritt zu verzeichnen ist.

    Die Tagung richtet sich an alle mit der Umsetzung des Behindertengleichstellungsrechts auf Bundes-, kantonaler und kommunaler Ebene betrauten Stellen sowie an die davon Betroffenen und ihre Organisationen. Besonders angesprochen sind insbesondere auch die Kantone.

    Weitere Informationen

    Juristische Fakultät Universität Basel, Eidgenössisches Büro Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen, Inclusion Handicap

  • In need of special care: Kinder mit Behinderungen im Spital

    Donnerstag 06. September

    Das Symposium stellt Kinder mit komplexen Mehrfachbehinderungen und ihre Familien in den Mittelpunkt. Es sollen die besonderen Bedürfnisse der Kinder und die Bedeutung der Hospitalisation beleuchtet werden.

    Weitere Informationen

    15:00 bis 18:00 Uhr Kinderspital Zürich, Eleonorenstiftung Hörsaal, Kinderspital Zürich, Steinwiesstrasse 75, Zürich

  • 2. Duchenne-Konferenz Schweiz

    Freitag 07. September

    Kinder, Eltern, Angehörige, Freunde, Ärzte, Therapeuten und Pflegende wachsen mit Duchenne- Kindern mit und sind Lernende auf dem Lebensweg mit den Kindern und deren seltener Krankheit. Es ist ein Hineinwachsen und gegenseitiges Begleiten im Leben mit Duchenne, um bestmöglich mit den vielen Herausforderungen umzugehen.

    Die Duchenne-Konferenz 2018 legt mit dem Motto "Wir wachsen mit und durch Duchenne" den Schwerpunkt nebst dem wissenschaftlichen Programm auf die Pubertät und den Übergang ins Erwachsenensein (Transition).

    Weitere Informationen und Anmeldung

  • Open Air im Gehörlosendorf Turbenthal

    Samstag 08. September

    Barrierefreies Open Air im Tösstal.

    Informationen und Tickets

  • Neurotechnologien bei Lern- und Verhaltensproblemen

    Mittwoch 12. September

    Unter dem Titel "Behinderung 5.0 - Heilpädagogik zwischen Digitalisierung, Robotern und Optimierungswahn" findet 2018 eine vierteilige Ringvorlesung statt.

    Die dritte Vorlesung hält PD Dr. sc. nat. Karin Kucian vom Kinderspital Zürich zum Thema "Neurotechnologien bei Lern- und Verhaltensproblemen".

    Eintritt frei, Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Weitere Informationen auf dem Flyer zur Ringvorlesung.

    18:00 bis 19:00 Uhr Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich (HfH) Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich, Aula 100, Schaffhauserstrasse 239, Zürich

  • «Nur wer sich einbringt, wird gehört.»

    Donnerstag 13. September

    Möchten Sie verstehen, wie Ihr Kanton und Ihre Gemeinde funktionieren? Möchten Sie durchschauen, wer dort wann und warum das Sagen hat? Möchten Sie wissen, wo SIE mitreden und mitgestalten können? Und möchten Sie selber etwas bewegen in ihrer Stadt, ihrer Gemeinde, im Kanton, wissen aber nicht wie? Dann ist das der richtige Einstiegskurs für Sie.

    Weitere Informationen

    Anmeldung (Die Platzzahl ist begrenzt)

    10:00 bis 17:00 Uhr AGILE.CH Der Weiterbildungskurs findet in Bern statt.

  • Gemeinsam den Herausforderungen der Psyche begegnen

    Freitag 14. September

    Jede zweite Person in der Schweiz wird einmal im Leben als Betroffene oder Angehörige mit dem Thema Psychische Gesundheit konfrontiert. Obwohl es sich dabei immer noch um ein Tabuthema handelt, ist es wichtig, öffentlich über Depressionen, Burnout, Ängste, Panikattacken und andere psychische Belastungen zu sprechen. Mit dem ersten nationalen Patientenkongress soll Betroffenen, Angehörigen, Fachpersonen und Interessierten eine Plattform zum gegenseitigen Austausch geboten werden. Es werden spannende Beiträge zu folgenden Themenschwerpunkten präsentiert: Humor und Depression, Digitalisierung, Psychopharmaka und Sport.

    Der Kongress steht allen offen und wird in deutscher und französischer Sprache (mit Simultanübersetzungen) durchgeführt.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    Berner Fachhochschule Gesundheit, Netzwerk Psychische Gesundheit, Stiftung Pro Mente Sana Stade de Suisse, Bern

  • D!SCO für Menschen mit und ohne Behinderung

    Freitag 14. September

    Die barrierefreien LaVIVA-Partys bieten die perfekte Gelegenheit zum tanzen und feiern. Die Partyreihe findet regelmässig in der ganzen Schweiz statt.

    Im stimmigen Ambiente des Salzhaus’ verbringt ein bunt gemischtes urbanes Publikum seine Ausgehabende.

    Weitere Informationen

    19:00 bis 22:00 Uhr Procap Schweiz Salzhaus, Untere Vogelsangstrasse 6, Winterthur

  • Disability Pride Zurich 2018

    Samstag 15. September

    ALLE - Menschen mit oder ohne Behinderungen, Gruppen und Einzelpersonen, Zürcher und Nicht-Zürcher - sind herzlich dazu eingeladen, am Umzug teilzunehmen und ein Zeichen zu setzen: "Menschen mit Behinderungen sind Teil unserer Gesellschaft!"

    Besammlung: 13.30 auf dem Helvetiaplatz in Zürich

    Weitere Informationen auf der Webseite der Disability Pride Zurich.

  • Herbstfest 2018 der Martin Stiftung

    Samstag 15. September

    2018 feiert die Martin Stiftung ein ganzes Wochenende lang! Das traditionelle Herbstfest überzeugt durch ein ideenreiches Programm für Gross und Klein. Das Fest bietet wunderbare Möglichkeiten für Begegnungen: Ein vielfältiges Rahmen- und Musikprogramm, Weinbar, ein grosser Markt, mehrere Food-Stände, Führungen und vieles mehr.

    Weitere Informationen

    Martin Stiftung

  • look & roll

    Donnerstag 20. September

    Alle zwei Jahre präsentiert «look&roll» Beiträge aus aller Welt zum Leben mit Einschränkungen und über menschliche Vielfalt. Behinderung, Alter und das Dasein abseits des Mainstreams sind Themen von hoher Relevanz für unsere Gesellschaft. «look&roll» legt höchsten Wert auf einen respektvollen und ehrlichen Umgang mit Menschen, die «anders» sind.

    «look&roll» ist zugänglich. Genauere Infos erhalten Sie hier.

    Weitere Informationen

  • Kinderschutz im Spannungsfeld von Kinder- und Elternrechten

    Freitag 21. September

    Besonders Kinder sind verletzlich und brauchen Schutz und Sicherheit. Wie soll das geschehen? Wer ist hier verantwortlich? Was dürfen Eltern ihren Kindern noch zumuten - und wo beginnt der Kinderschutzauftrag der Fachleute?

    Die Tagung richtet sich an Mitarbeitende von sozial- und sonderpädagogischen Einrichtungen, Sozialzentren und kjz, sowie an Mitarbeitende von Fachstellen im Kinder- und Jugendbereich, Kinderschutzbeauftragte, Schulleitende, Schulpflegemitglieder und Behördenvertretungen, als auch an Fachleute aus Psychotherapie und Schulpsychologie, Kinderheilkunde, ...

    Eine Tagung des Dachverbands sozial- und sonderpädagogischer Organisationen Kanton Zürich (DASSOZ) in Zusammenarbeit mit UNICEF Schweiz und Krisenintervention Schweiz.

    Weitere Informationen auf dem Vorankündigungs-Flyer.

    09:00 bis 16:30 Uhr DASSOZ, UNICEF Schweiz, Krisenintervention Schweiz Alte Kaserne Winterthur, Technikumstrasse 8, Winterthur

  • Heim adé!

    Dienstag 16. Oktober

    Die Studienreise führt ins Thüringische Erfurt und Neuhaus am Rennweg (Deutschland). Im dortigen Teilhabezentrum erfahren wir von Fachleuten, wie personenzentrierte Leistungsangebote für Menschen mit Behinderung ohne institutionelle Strukturen neu aufgebaut oder bestehende Angebote in personenzentrierte Leistungen umgewandelt werden können. Im Seminar werden theoretische Konzepte und praktische Beispiele vorgestellt und im Anschluss mit deutschen Kolleginnen und Kollegen diskutiert. Schliesslich folgt die Überprüfung ob und wie der Transfer in Schweizer Verhältnisse möglich ist.

    Die Studienreise richtet sich an Verantwortliche aus der Verwaltung, Behördenmitglieder, Leitende aus Institutionen des Behindertenwesens, sowie Projekt- und Programmverantwortliche.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    Paulus Akademie Verein Miteinander, Thomas-Mann-Str. 18 A, Neuhaus am Rennweg, Deutschland

  • OHRZU Filmfestival

    Samstag 20. Oktober

    nach sechs Theaterproduktion und diversen Workshop, Interventionen und Projekten organisiert movo 2018 erstmals ein Filmfestival für Gehörlose und Hörende.

    In einem Wettbewerb werden Kurzfilme von Teams mit mehrheitlich gehörlosen Personen oder zu Themen aus der Gehörlosengemeinschaft prämiert.

    Weitere Informationen

  • Fachseminar Grund- und Menschenrechte von Menschen mit Behinderungen

    Mittwoch 24. Oktober

    Fachpersonen stossen in der praktischen Arbeit mit Menschen mit Behinderungen immer wieder auf grundsätzliche ethische und grundrechtliche Fragen. Sie stehen oft vor schwierigen Entscheidungen, welche in höchst sensible Persönlichkeitsrechte der Klienten und Klientinnen eingreifen.

    Das Fachseminar befasst sich mit den Grund- und Menschenrechten von Menschen mit Behinderungen und der Umsetzung dieser Rechte im Arbeitsalltag. Es wird anhand von konkreten Praxisbeispielen aufgezeigt, wie die Grund- und Menschenrechte in der täglichen beruflichen Tätigkeit umgesetzt werden können.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    Hochschule Luzern, Soziale Arbeit, Luzern

  • Pic: Komische Knochen. Szenische Lesung

    Freitag 26. Oktober

    Amüsante Betrachtungen zum Rätselwesen Mensch - Notizen aus dem Leben eines Clowns. Es sind Gebärdensprachdolmetschende anwesend.

    Weitere Informationen auf dem Veranstaltungsflyer.

    Reservation und Tickets im Gehörlosendorfladen St. Gallerstr. 8c, 8488 Turbenthal, per Telefon: 052 396 26 26 oder per Mail: kulturladen@remove-this.schlosst.ch

    20:00 bis 22:00 Uhr Kulturladen Gehörlosendorf Stiftung Schloss Turbenthal Kulturladen Gehörlosendorf, St. Gallerstrasse 8c, Turbenthal

  • LOOK & ROLL: «Best of…»

    Montag 29. Oktober

    look&roll präsentiert alle zwei Jahre eine kleine, aber sehr feine Auswahl von Kurzfilmen über das Leben mit Einschränkungen, mit Schwächen, mit Behinderungen.

    Diese «Best of…»-Veranstaltung ist einer der ersten Auftritte mit den neuen Filmen nach dem look&roll 2018.

    Weitere Informationen

  • Nichtbezug von Sozialleistungen

    Mittwoch 31. Oktober

    Moderne Wohlfahrtsstaaten bieten Schutz vor Armut: Haushalte unter der Grenze des Existenzminimums werden durch Sozialhilfe unterstützt, Menschen mit Behinderungen haben allenfalls Anspruch auf Leistungen der Invalidenversicherung und auf Ergänzungsleistungen. Es existiert eine breite Palette von Sozialversicherungen und Bedarfsleistungen, die regelmässig nur beziehen kann, wer einen entsprechenden Antrag stellt und die Mitwirkungspflichten erfüllt. Fachtagung zu Ursachen, Folgen und Empfehlungen für Politik und Praxis.

    Informationen und Anmeldung (Anmeldeschluss: 17. Oktober)

  • Luzerner Tagung zur Behindertenrechtskonvention

    Freitag 09. November

    An der dritten Luzerner Fachtagung zur UN-Behindertenrechtskonvention stehen die Umgestaltung und die Weiterentwicklung des Behindertenwesens im Mittelpunkt. Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland gehen der Frage nach, wie innovative Veränderungen des stationären Behindertenwesens unter Berücksichtigung der Behindertenrechtskonvention umgesetzt werden können.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    08:30 bis 16:45 Uhr Hochchule Luzern - Soziale Arbeit, CURAVIVA Schweiz, INSOS Schweiz Hochschule Luzern – Soziale Arbeit, Inseliquai 12B, Luzern

  • Lust & Frust: Körper – Behinderung – Sexualität

    Samstag 10. November

    Sexualität, Intimität, Partnerschaft und Sinnlichkeit zu erleben ist ein Wunsch vieler und ein Recht aller. Für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung ist der Zugang zur eigenen Sexualität häufig erschwert und mit vielen Fragen und Unsicherheiten - auch des Umfeldes - verbunden. Die Tagung sucht und gibt Antworten, ermöglicht Einblick in die Praxis und vermittelt einen forschungstheoretischen Rahmen. Es kommen Menschen mit Körperbehinderungen, Expertinnen und Experten zu Wort.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH), Schweizerischer Verein Fachkräfte Körper- und Mehrfachbehinderungen (SVFKM) Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik (HfH), Schaffhauserstrasse 239, Zürich

  • Heilpädagogischer Religionsunterricht im Spannungsfeld von Inklusion und individueller Förderung

    Samstag 10. November

    Ökumenische Jahrestagung HRU 2018

    Neben dem Vortrag von Prof. Dr. Sabine Pemsel-Maier von der Pädagogischen Hochschule Freiburg im Breisgau findet an der Jahrestagung ein Podium statt unter Einbezug des Publikums mit verschiedenen Betroffenen: Eltern, Lehrpersonen, HRU Erteilenden. Am Nachmittag finden verschiedene Workshops statt.

    Weitere Informationen und Anmeldung

  • Ethik in der Vielfalt

    Mittwoch 14. November

    Zum vierten Mal laden wir Sie zur einer Veranstaltung der Tagungsreihe "Bedürfnisgerechte medizinische Versorgung für alle" ein. Mit der Fachtagung 2018 fokussieren wir auf die Ethik: Wir möchten Menschen mit einer Behinderung, ihre Angehörigen und alle Berufskreise, die in die Begleitung und Betreuung von Menschen mit Behinderungen involviert sind, für die ethischen Aspekte ihrer Handlungen sensibilisieren. Menschen mit einer Behinderung werden durch eine Vielzahl unter­schiedlicher Berufsgruppen und oft auch von ihren Ange hörigen begleitet. Alle sind sie überzeugt, zum Besten der begleiteten Person zu handeln. Über die eigenen Normen und die berufsethischen Werte nachzudenken, stellt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu guten Lösungen dar.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    08:45 bis 16:30 Uhr VBMV Verein bedürfnisgerechte medizinische Versorgung für Menschen mit Behinderung Volkshaus Zürich, Stauffacherstrasse 60, Zürich

  • Digitalisierung und Robotik

    Mittwoch 14. November

    Unter dem Titel "Behinderung 5.0 - Heilpädagogik zwischen Digitalisierung, Robotern und Optimierungswahn" findet 2018 eine vierteilige Ringvorlesung statt.

    Die vierte Vorlesung hält PD Dr. sc. Markus Christen von der Universität Zürich zum Thema "Digitalisierung und Robotik".

    Eintritt frei, Anmeldung ist nicht erforderlich.
    Weitere Informationen auf dem Flyer zur Ringvorlesung.

    18:00 bis 19:00 Uhr Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich (HfH) Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik Zürich, Aula 100, Schaffhauserstrasse 239, Zürich

  • Von den «Invaliden» zum «Mensch mit Behinderung»

    Montag 26. November

    Obwohl es Menschen mit Behinderung schon seit Menschengedenken gibt, werden sie kaum je als gleich gestellte Mitglieder der Gesellschaft wahrgenommen. In der Schweiz gibt es seit 1960 die Invalidenversicherung (invalid=unwert!) und seit 2004 ein Behindertengleichstellungsgesetz. Dennoch wird Menschen mit Behinderungen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in vielen Belangen noch immer verwehrt. Welche Aufgaben und Herausforderungen stehen an und was darf von der SP erwartet werden?

    Es referieren die BKZ-Präsidentin Thea Mauchle sowie die zwei BKZ-Mitglieder Joe A. Manser und Matyas Sagi-Kiss. Die Referierenden erörtern ihre Sicht der Dinge und freuen sich auf einen anregenden Diskussionsaustausch mit den Teilnehmenden.

    Veranstaltungsbeginn: 19:30
    Weitere Informationen

  • Standards inklusive Schule

    Mittwoch 03. April

    Die nationale Fachgruppe Sonderpädagogik von Integras setzt sich intensiv mit Fragen zur Sicherung der sonderpädagogischen Qualität in der inklusiven/integrativen Schulung auseinander. Ziel ist es, nationale Fachstandards für die inklusive Schule zu definieren. Die erarbeiteten Fachstandards wurden einem Beirat bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern von Praxis, Hochschulen, Ausbildung, Bildungsverwaltung und Behindertenverbänden zur Diskussion gestellt.

    Die Standards inklusive Schule werden anlässlich der Tagung Sonderpädagogik vorgestellt und diskutiert. Reservieren Sie sich das Datum!

    Weitere Informationen

    Integras Kongresshaus, Biel