Veranstaltungen

  • Filmtage 2020 der Behindertenkonferenz Kanton Schaffhausen

    Sonntag 19. Januar

    Kurzfilmwettbewerb. Thema Begegnungen. Begegnungen, Aufeinander einlassen, Aufeinander eingehen, Aufeinander zugehen, Aufmerksam zuhören, Achtsam sein, Unvoreingenommen verhalten

    Jede Begegnung erfährt auch Dein Gegenüber - nur der Blick darauf und das Empfinden dabei ist ein anderer...

    Weitere Informationen

    Behindertenkonferenz Kanton Schaffhausen Kulturzentrum Kammgarn, Baumgartenstrasse 19, Schaffhausen

  • Wer sind wir? Anders und doch mittendrin

    Sonntag 26. Januar

    Der Dokumentarfilm «Wer sind wir?» von Edgar Hagen wirft einen Blick auf das Leben zweier junger Menschen und ihrem Betreuungsumfeld. Er versucht, ihre Sicht der Welt zu ergründen und zeigt, was es braucht, damit Kommunikation gelingen kann - ein authentischer, sensibler und intimer Einblick in den Reichtum eines Lebens mit Einschränkungen.

    18:30 Uhr: Vorpremiere in Anwesenheit des Regisseurs Edgar Hagen

    Weitere Informationen und Tickets

  • UNO-BRK im Kanton Zürich: Prioritäten für Menschen mit Hörbehinderung

    Mittwoch 29. Januar

    Information zu den Fragen: Was beinhaltet die UNO-Behindertenrechtskonvention für Menschen mit einer Hörbehinderung? Welche Schritte hat die Behindertenkonferenz Kanton Zürich bereits unternommen? Welche Erkenntnisse und Empfehlungen ergab die Studie der ZHAW? Was sind die Aufgaben der Koordinationsstelle für Behindertenrechte im Kanton Zürich?

    Anschliessend wird eine Liste mit Prioritäten zur Umsetzung der Behindertenrechte im Kanton Zürich als Vorschlag präsentiert. Die Liste wurde von einer Arbeitsgruppe für "Menschen mit einer Hörbehinderung" anfangs Januar 2020 erarbeitet. Gemeinsam mit dem Publikum werden die Prioritäten diskutiert und über die Wichtigkeit der Prioritäten abgestimmt.

    Weitere Informationen

    Schweizerischer Gehörlosenbund, sichtbar GEHÖRLOSE ZÜRICH forum98 Aula, Gehörlosenzentrum Zürich-Oerlikon, Oerlikonerstrasse 98, Zürich

  • best of 20: serenade insieme chor

    Freitag 31. Januar

    Der Chor von insieme Zürcher Oberland unter der Leitung von Anna Katharina Hewer-Jampen lädt Sie zu seiner traditionellen Serenade ein, diesmal in erstmaliger Ausführung in Rüti. Die Sängerinnen und Sänger entführen die Zuschauer mit vielen bekannten Melodien in ihre Welt. In den Lieder kommen ihre Begeisterung und Emotionen zum Ausdruck und es wird auch mal fröhlich mitgetanzt.

    Türöffnung ist um 19 Uhr. Im Foyer verkauft die insieme wunderBar Getränke und hausgemachte Drinks.

    Eintritt frei - Kollekte zu Gunsten von insieme Zürcher Oberland.

    Es stehen keine Parkplätze beim Löwensaal zur Verfügung. Parkmöglichkeiten finden Sie beim Sonnenplatz in Rüti.

    Weitere Informationen

    19:30 bis 20:30 Uhr insieme Zürcher Oberland, natürli Zürioberland, Gemeinde Rüti Löwensaal Rüti, Restaurant Löwen, Dorfstrasse 22, Rüti

  • Geschwisterkinder: Zur Situation der Geschwister behinderter oder kranker Kinder

    Samstag 01. Februar

    Geschwister von Kindern mit einer Behinderung oder Krankheit entwickeln oft eine Geschwisterbeziehung, die stark auf die Besonderheiten des behinderten Kindes ausgerichtet ist. Wie schaffen sie den Spagat zwischen Rücksichtnahme, Geschwisterliebe und ihren eigenen Gefühlen und Bedürfnissen? Auf der Grundlage des Dokumentarfilms "Geschwisterkinder" diskutieren wir mit Betroffenen und Fachpersonen über Chancen und Risiken für Geschwisterkinder.

    Die Veranstaltung richtet sich an Geschwister mit und ohne Behinderung, Eltern und Bezugspersonen, Fachpersonen aus Pflege und Sozialer Arbeit.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    13:00 bis 15:00 Uhr Paulus Akademie, Jenseits im Viadukt, Familien- und Frauengesundheit Jenseits im Viadukt, Viaduktstrasse 65, Bogen 11/12, Zürich

  • Wer sind wir? Anders und doch mittendrin

    Sonntag 02. Februar

    Der Dokumentarfilm «Wer sind wir?» von Edgar Hagen wirft einen Blick auf das Leben zweier junger Menschen und ihrem Betreuungsumfeld. Er versucht, ihre Sicht der Welt zu ergründen und zeigt, was es braucht, damit Kommunikation gelingen kann - ein authentischer, sensibler und intimer Einblick in den Reichtum eines Lebens mit Einschränkungen.

    11:00 Uhr: Special mit anschliessender Podiumsdiskussion

    Weitere Informationen und Tickets

  • DanceAbility - Inklusiver Tanzworkshop

    Sonntag 09. Februar

    DanceAbility ist eine inklusive Tanzmethode, die für alle offen ist. Für erfahrene und weniger erfahrene Tänzer_innen, für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen. Basierend auf Improvisation und Kontaktimprovisation bietet sie die Möglichkeit, die eigene Bewegungssprache zu nutzen und mit anderem kreative Prozesse zu erleben und diese vielfältig zu gestalten. Die Tanzimprovisation ermöglicht Raum für kollektive Tanzerfahrungen und Freude an der eigenen Bewegungsvielfalt.

    Der Tanzsaal ist barrierefrei.

    Weitere Informationen
    Anmeldung per Mail an: runge.manuela@remove-this.gmail.com.
    Weitere Daten: Open Class jeden Dienstag um 19 Uhr.

    10:30 bis 12:30 Uhr Tanzhaus Zürich (Manuela Runge) Tanzhaus Zürich, Wasserwerkstrasse 129, Zürich

  • Oper «La Bohème» mit Audiodeskription

    Sonntag 16. Februar

    Oper in vier Bildern von Giacomo Puccini. Der Künstler Rodolfo lebt mit seinen Freunden unbekümmert in den Tag hinein. Kurz vor Weihnachten tritt überraschend Mimì in das Leben von Rodolfo. Und mit ihr die Liebe. Für Rodolfo und Mimì stellt sich die einfache Frage: Sind sie bereit für eine ernsthafte Beziehung mit allen Höhen und Tiefen? Kann es für sie ein Happy End geben?

    Mit Live-Audiodeskription für Besucher_innen mit Sehbehinderung. Die regulären Stückeinführungen eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn sind um taktile Elemente ergänzt.

    Weitere Informationen und Audiotrailer

  • DanceAbility - Inklusiver Tanzworkshop

    Sonntag 08. März

    DanceAbility ist eine inklusive Tanzmethode, die für alle offen ist. Für erfahrene und weniger erfahrene Tänzer_innen, für Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen. Basierend auf Improvisation und Kontaktimprovisation bietet sie die Möglichkeit, die eigene Bewegungssprache zu nutzen und mit anderem kreative Prozesse zu erleben und diese vielfältig zu gestalten. Die Tanzimprovisation ermöglicht Raum für kollektive Tanzerfahrungen und Freude an der eigenen Bewegungsvielfalt.

    Der Tanzsaal ist barrierefrei.

    Weitere Informationen
    Anmeldung per Mail an: runge.manuela@remove-this.gmail.com.
    Weitere Daten: Open Class jeden Dienstag um 19 Uhr.

    10:30 bis 12:30 Uhr Tanzhaus Zürich (Manuela Runge) Tanzhaus Zürich, Wasserwerkstrasse 129, Zürich

  • Inklusion von Hörbehinderten im Arbeitsmarkt

    Dienstag 24. März

    Veröffentlichung und Präsentation der ersten Studie zur Situation von gehörlosen Menschen auf dem Schweizer Arbeitsmarkt. Best Practice Beispiele und Know-how Vermittlung, wie Menschen mit Hörbehinderung bestmöglichst eingestellt werden können.

    Zielgruppe: Geschäftsleitende, Personalverantwortliche, Vertretende aus Gehörlosen- und Behindertenorganisationen, Menschen mit Hörbehinderungen

    Weitere Informationen

    17:00 bis 19:00 Uhr Hochschule Luzern - Wirtschaft, Campus Zug-Rotkreuz, Suurstoffi 1, Rotkreuz

  • Cybathlon 2020

    Samstag 02. Mai

    In der SWISS Arena in Kloten bei Zürich werden die Tore für die Fortsetzung des CYBATHLON geöffnet. Zum zweiten Mal werden starke Emotionen und bewegende Geschichten die Arena erfüllen, wenn wieder spannende Rennen und herausfordernde Aufgaben in den sechs Disziplinen die Piloten und Zuschauer erwarten.

    Weitere Informationen

    ETH Zürich SWISS Arena, Kloten

  • Tagung: Menschen mit Behinderungen im Spital

    Donnerstag 14. Mai

    Wenn Menschen mit Behinderungen ins Spital müssen, stellt das für alle Beteiligten eine grosse Herausforderung dar, vor allem für den Betroffenen selbst. Praxiserfahrungen und wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Versorgung in Gesundheitseinrichtungen zu wenig auf den speziellen Bedarf dieser Patientengruppe ausgerichtet ist.

    Zur Zeit laufen grosse Bemühungen, die Zusammenarbeit an der Schnittstelle "Mensch mit Behinderung - soziale Institution - Gesundheitseinrichtung" sowie die Behandlung, Betreuung und Pflege von Menschen mit Behinderung in Gesundheitseinrichtungen zu optimieren. Das wollen wir an der Tagung thematisieren.

    Weitere Informationen

    13:30 bis 17:00 Uhr Alte Anatomie, INSOS Zürich, Klinische Ethik des Universitätsspitals Zürich Alte Anatomie, Aula, Gloriastrasse 19, Zürich

  • Tagung zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen

    Freitag 15. Mai

    Im Zentrum der Tagung werden Fragen der Selbstbestimmung stehen, und es werden aktuelle Entwicklungen im Bund und in den Kantonen präsentiert.

    Diese Tagung richtet sich an alle mit der Umsetzung des Behindertengleichstellungsrechts auf Bundes-, kantonaler und kommunaler Ebene betrauten Stellen sowie an die davon Betroffenen und ihre Organisationen. Besonders angesprochen sind insbesondere auch die Kantone.

    Weitere Informationen folgen

    Juristische Fakultät der Universität Basel, EBGB, Inclusion Handicap

  • Oper für alle inklusiv

    Samstag 13. Juni

    Gemeinsam eine Oper unter freiem Himmel miterleben? Das Opernhaus Zürich macht es möglich und lädt zur kostenlosen Freiluftveranstaltung oper für alle auf den Sechseläutenplatz ein. Alle sind herzlich willkommen, die Übertragung von Mozarts Opernklassiker Don Giovanni live aus dem Opernhaus auf Grossleinwand mitzuerleben.

    Bereits zum zweiten Mal bietet "oper für alle" eine Live-Übersetzung in Gebärdensprache sowie eine Live-Audiodeskription in deutscher Sprache an. Wir freuen uns sehr, mit diesem kostenlosen Grossereignis erneut hör- und sehbehinderte Menschen ansprechen zu können.

    Weitere Informationen

    Opernhaus Zürich Sechseläutenplatz, Zürich

  • Heim adé! Neue Unterstützungsformen für Menschen mit Behinderung

    Dienstag 10. November

    Die Studienreise führt ins Thüringische Erfurt und Neuhaus am Rennweg (Deutschland). Vor Ort erfahren wir von Fachleuten, wie personenzentrierte und sozialraumorientierte Leistungsangebote für Menschen mit Behinderungen ohne institutionelle Strukturen neu aufgebaut oder bestehende Angebote ambulantisiert werden können. Das Seminar stellt theoretische Konzepte und praktische Beispiele zur Diskussion und thematisiert den Transfer in Schweizer Verhältnisse.

    Die Studienreise richtet sich an Verantwortliche aus der Verwaltung, Behördenmitglieder, Leitende aus Institutionen des Behindertenwesens, sowie Projekt und Programmverantwortliche.

    Weitere Informationen und Anmeldung

    Paulus Akademie Erfurt und Verein Miteinander, Thomas-Mann-Str. 18 A, Neuhaus am Rennweg, Deutschland