Veranstaltungen

  • Aare Brut

    Samstag 07. Oktober

    "Aare Brut" will die aktuelle Vielfalt des Art Brut Schaffens in der Schweiz zur Geltung bringen und den Werken eine Sichtbarkeit auf nationaler Ebene ermöglichen. Initiiert von Procap führt die Ausstellung zum bereichernden Austausch zwischen Liebhabern der Art Brut und einem breiten Publikum.

    Ausstellungsdauer: 07.10.2017 bis 28.10.2017

    Weitere Informationen sowie Kandidatur als KünstlerIn auf der Webseite von Aare Brut
    Anmeldefrist für eine Kandiatur ist der 30. Juli 2017.

    Aare Brut - unterstützt durch Procap Gerolagcenter, Industrie 78, Olten

  • Job-Creating als Antwort auf die Digitalisierung der Arbeitswelt

    Donnerstag 26. Oktober

    Eine Folge der Digitalisierung ist die Abnahme von Arbeiten, welche heute für Menschen mit niedrigem Qualifizierungsniveau oder eingeschränkter Leistungsfähigkeit geeignet sind.

    An der Fachtagung Supported Employment gehen wir der Frage nach, wie diese Menschen auch in Zukunft erfolgreich erwerbstätig sein können, wie wir in der Arbeitsintegration erfolgreich sein und zur Erhaltung oder Schaffung neuer Arbeitsplätze und Tätigkeitsprofile beitragen können.

    Die Tagung richtet sich an Job-Coaches und Integrationsfachpersonen, Fachpersonen zuweisender Stellen (IV, ALV, Sozialhilfe) sowie Führungskräfte von Dienstleistungserbringern der Arbeitsmarktintegration.

    Weitere Informationen auf dem Flyer zur Fachtagung

    09:00 bis 16:15 Uhr Supported Employment Schweiz Campus Brugg-Windisch, Bahnhofstrasse 6, Windisch

  • Spiritual Care im Kontext chronischer Erkrankungen und Schmerzen

    Freitag 27. Oktober

    Die Weltgesundheitsorganisation fordert seit 1984, die «spirituelle Dimension» sei in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung zu beachten. Doch was bedeutet es für die Aufgabe der beteiligten Berufsgruppen, den biopsychosozialen Behandlungsansatz um eine spirituelle Dimension zu ergänzen? Die Tagung geht dieser Frage mit Blick auf chronische Erkrankung im Allgemeinen und chronischem Schmerz im Besonderen im Rahmen unterschiedlicher Workshops nach.

    Die Tagung ist eine ärztliche, pflegerische und seelsorgerische Fortbildung.

    Weitere Informationen und Anmeldung im Programm der Paulus Akademie.

    Paulus Akademie Freitag: Theologisches Seminar, Kirchgasse 9, Raum 200; Samstag: UniversitätsSpital, Frauenklinikstr. 10, Grosser Hörsaal NORD1

  • Chronische Schmerzen und Spiritualität - ein Rundblick

    Freitag 27. Oktober

    Unter Spiritual Care versteht man die Aufgabe von Gesundheitsberufen, Menschen "in ihren existenziellen, spirituellen und religiösen Bedürfnissen auf der Suche nach Lebenssinn, Lebensdeutung und Lebensvergewisserung sowie bei der Krisenbewältigung" zu begleiten. Spiritual Care ist aber nicht nur am Lebensende gefragt, sondern z.B. auch bei chronischen Schmerzen. Was bedeutet es in der Praxis, auf die spirituelle Dimension von Patientinnen und Patienten einzugehen? Wie können Menschen, die unter chronische Schmerzen und existentiellen Krisen leiden, wirksam unterstützt werden?

    Eine Abendveranstaltung mit Vortrag und Podium im Rahmen der IGGS-Jahrestagung Spiritual Care im Kontext chronischer Erkrankungen und Schmerzen.

    Eintritt kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.
    Weitere Informationen im Programm der Paulus Akademie.

  • Tagung: Kinder psychisch belasteter Eltern

    Samstag 28. Oktober

    Die vierte interdisziplinäre kantonale Tagung "Kinder psychisch belasteter Eltern: Zugang finden und halten" bietet Anregungen, Diskussion und Auseinandersetzung für konkrete tragfähige Zugänge zu Kindern unterschiedlichen Alters.

    Die Tagung richtet sich an Fachpersonen, Lehrkräfte und Eltern.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Universität Bern

  • Schmerz lass nach

    Samstag 28. Oktober

    Viele Frauen mit Behinderung haben Erfahrung damit, aktiv und konstruktiv mit Schmerz umzugehen. Andere wiederum sind neu mit der Problematik konfrontiert. An diesem Wochenende können unterschiedlich Betroffene ihr Wissen austauschen und erweitern sowie verschiedene Strategien im Umgang mit der eigenen Schmerzproblematik kennenlernen.

    Das Seminar richtet sich an Frauen mit Behinderung, die sich in Fragen der Schmerzbewältigung weiterbilden möchten.

    Weitere Informationen auf der Webseite von avanti donne
    Anmeldung per Mail an info@remove-this.avantidonne.ch, telefonisch: 0848 444 888 oder auf der Webseite von avanti donne.
    Die Platzzahl ist begrenzt.

    10:30 bis 16:00 Uhr avanti donne Seminarhotel Sempachersee, Nottwil

  • Expertinnen des Ausdrucks: Wenn behinderte Künstler performen

    Samstag 28. Oktober

    Behinderte Künstlerinnen und Künstler sind von Musik-, Tanz- und Theaterbühnen nicht mehr wegzudenken. Mit ihrem breiten Repertoire an Ausdrucksformen setzen sie einen spannungsreichen Kontrast zu klassischen Darstellungen und setzen dabei sowohl für das Publikum als auch für Kunstschaffende neue ästhetische und künstlerische Normen.

    In der Podiumsdiskussion setzen wir uns damit auseinander, was es bedeutet, wenn Menschen mit Behinderung Musik, Theater oder Tanz aufführen.

    Die Veranstaltung findet im Rahmen des Soundsyndrom Festivals statt.
    Weitere Informationen im Programm der Paulus Akademie.

    15:00 bis 16:00 Uhr Paulus Akademie Rote Fabrik, Seestrasse 395, Zürich

  • Berufstätig sein und Angehörige betreuen: Wie gelingt dies?

    Montag 30. Oktober

    Sind betreuende und pflegende Angehörige gleichzeitig berufstätig, haben sie eine anspruchsvolle Aufgabe zu meistern. Denn die Unterstützung von kranken, behinderten oder hochaltrigen Angehörigen ist eine Herausforderung - für den einzelnen Menschen, für die Gesellschaft und für die Wirtschaft.

    Die Impulsveranstaltung soll die aktuelle Situation sichtbar machen, den Dialog zwischen Angestellten, Arbeitgebern und der öffentlichen Hand fördern, aber auch Erfolgsmodelle und Stolpersteine thematisieren.

    Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite Entlastungsdienst Schweiz.

    17:00 bis 19:00 Uhr Entlastungsdienst Schweiz Careum Auditorium, Pestalozzistrasse 3, Zürich

  • Vortrag Inklusion

    Dienstag 31. Oktober

    Ziel des Vortrags ist die Sensibilisierung für das Thema Inklusion. Betroffene Eltern, Fach- und Lehrpersonen und alle weiteren Interessierten werden dazu motiviert, einen inklusiven Weg einzuschlagen und erhalten unterstützende Informationen dazu.
    Mit Prof. Dr. Silvia Pool Maag von der Pädagogischen Hochschule Zürich.

    Weitere Informationen und Anmeldung auf dem Veranstaltungsflyer.

    19:00 bis 20:30 Uhr insieme 21 und insieme Zürich insieme Zürich Stadt und Bezirk Meilen, Regensbergstrasse 89, Zürich

  • Wohnen wie ich will

    Donnerstag 02. November

    Menschen mit Behinderung wollen vermehrt selbstständig wohnen. Die erfolgreiche Umstellung von der institutionellen zur personenzentrierten Ausrichtung von Wohnangeboten erfordert einen Strukturwandel, ist aber auch an besondere Gelingensbedingungen gebunden.

    Dirk Bennewitz beleuchtet Gelingensbedingungen und Stolpersteine und stellt ein neuartiges und in Deutschland erprobtes Organisationsmodell vor. Anschliessende Diskussion mit Fachpersonen und Betroffenen.

    Weitere Informationen und Anmeldung im Programm der Paulus Akademie.

    18:30 bis 20:30 Uhr Paulus Akademie, Pro Infirmis Zürich Wohnschule Volkshaus, Weisser Saal, Stauffacherstrasse 60, Zürich

  • Haben Menschen mit Behinderung die Rechte, die ihnen zustehen?

    Donnerstag 02. November

    Nie waren Chancen und Gefahren für die 1,2 Mio. Menschen mit Behinderung in der Schweiz so gross wie heute. Islam Alijaj und David Siems von Selbstbestimmung.ch legen ihren Standpunkt als Selbstvertreter dar.

    Weitere Informationen auf der Webseite der Berufsfachschule Gesundheit und Soziales Brugg (BFGS)

    Kosten: CHF 10.00 (kostenlos für BFGS-Lernende)

    19:00 bis 22:00 Uhr Berufsfachschule Gesundheit und Soziales Brugg (BFGS) BFGS Brugg, Aula, Baslerstrasse 45, Brugg

  • Kofo - Spezial (Teil III)

    Donnerstag 02. November

    Soll das Gehörlosenzentrum Zürich- Oerlikon verkauft werden? UND: Wir stellen verschiedene Optionen für die Zukunft von sichtbar GEHÖRLOSE ZÜRICH vor!

    Wir informieren an diesem Abend über die aktuelle Situation, die Möglichkeiten und möchten gerne die Meinung von Gehörlosen, Schwerhörigen, Angehörigen und Fachpersonen erfahren. Alle Betroffenen und Interessierten sind dazu eingeladen, über die Zukunft von sichtbar GEHÖRLOSE ZÜRICH und des Gehörlosenzentrums Zürich zu diskutieren.

    Weitere Infomationen auf der Webseite von sichtbar GEHÖRLOSE ZÜRICH.

    19:00 bis 21:30 Uhr Stiftung Treffpunkt der Gehörlosen / sichtbar GEHÖRLOSE ZÜRICH forum98 Aula & Treff im Gehörlosenzentrum Zürich, Oerlikonerstrasse 98, Zürich

  • Jugendsession 2017 mit Themenschwerpunkt Behinderung

    Donnerstag 09. November

    "Eine volle Integration von Menschen mit einer Behinderung in unserer Gesellschaft ist nach wie vor nicht gewährleistet. Vor allem in der Freizeit und Mobilität sind sie eingeschränkt. Was können wir dagegen unternehmen? Wie können wir Menschen mit einer Behinderung besser integrieren und ihnen die Chance geben, das Gefühl von Zugehörigkeit zu fühlen?"

    Die Einbindung von Menschen mit Behinderung bildet einen Themenschwerpunkt an der diesjährigen Jugendsession, welche vom 9.-12. November 2017 stattfindet.

    Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite der Jugendsession
    Die Räumlichkeiten der Session und des Hostels sind zugänglich und wo nötig werden in Absprache mit dem Sessions-Sekretariat digitale Unterlagen, Gebärdensprachdolmetschende etc. organisiert. Bitte bei der Anmeldung Bedarf angeben!

    Jugendsession

  • LaVIVA Neon in Schwarz

    Samstag 11. November

    Ungehemmt tanzen und feiern: Die barrierefreien und öffentlich zugänglichen LaVIVA-Partys bieten die perfekte Gelegenheit dazu. Die Partyreihe findet regelmässig in der ganzen Schweiz statt.

    Weitere Informationen auf der Webseite von Procap.

    19:00 bis 22:00 Uhr Procap LABOR-Bar, Schiffbaustrasse 3, Zürich

  • Leben zu Hause mit Behinderung - Die Finanzierung von Pflege und Assistenz

    Montag 13. November

    Viele Menschen mit Behinderung führen ein selbständiges Leben mit einem eigenen Haushalt. Dennoch sind sie in ihrem Alltag auf gewisse Unterstützung angewiesen. In dieser Veranstaltung wird aufgezeigt, welche Leistungen zur Finanzierung der Pflege und Betreuung zur Verfügung stehen. Erklärt wird auch, wie man vorgehen muss, um Unterstützungsbeiträge einfordern zu können. Zudem soll der Assistenzbeitrag näher vorgestellt werden. Auf konkrete Fragen aus dem Publikum wird gerne eingegangen.

    Dieses Angebot richtet sich primär an Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen, steht aber auch Fachpersonen aus dem Sozialwesen sowie weiteren Interessierten offen.

    Weitere Informationen auf dem Veranstaltungsflyer.
    Anmeldung bei Procap Züri Oberland:
    per Tel.: 044/940 97 09
    per Mail: sekretariat@remove-this.procap-zow.ch

    18:30 bis 20:30 Uhr Procap, Muskelgesellschaft, Cerebral Zürich Johanneum, kath. Pfarrei Wiedikon, Aemtlerstrasse 43a, Zürich

  • Fachtagung: Werkstätten auf dem Prüfstand

    Donnerstag 16. November

    Werkstätten haben den Auftrag, Menschen mit Behinderung über Arbeit die berufliche Teilhabe zu ermöglichen. Dafür erhalten sie öffentliche Betriebsbeiträge. Ihre Finanzierung ist einem grundlegenden Wandel unterworfen. Der politische und wirtschaftliche Druck auf die Werkstätten nimmt zu. In der Praxis führt dies zu einer Verschärfung des Zielkonflikts, zum einen den sozialen Auftrag im Sinn der UN-BRK richtig und gut umzusetzen und zum andern in einem zunehmend wettbewerbsorientierten Umfeld wirtschaftlich zu sein.
    An der Tagung gehen wir der Frage nach, wie sich soziale Unternehmen unter den verschärften Rahmenbedingungen erfolgreich weiterentwickeln können.

    Die Tagung richtet sich an Kader und strategische Organe von Werkstätten für Menschen mit Behinderung und sozialen Institutionen und weitere Interessierte.

    Weitere Informationen finden Sie in der Programmvorschau zur Tagung
    Anmelden können Sie sich auf der Webseite von INSOS

    08:30 bis 16:15 Uhr INSOS Hotel Kreuz, Zeughausgasse 41, Bern

  • Inklusion in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung

    Dienstag 21. November

    Inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Lehrerbildung: Wie kann Inklusion in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung umgesetzt werden

    Eine Veranstaltung der PH Zürich für Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und alle an Bildung interessierten Personen.

    Weitere Informationen auf der Webseite der PHZH.

    18:00 bis 20:15 Uhr Forum Inklusion, PHZH PH Zürich, Lagerstrasse 2, Zürich / Hörsaal LAA-G001

  • Luzerner Tagung zur Arbeitsintegration

    Mittwoch 22. November

    Die Hochschule Luzern – Soziale Arbeit lädt zur diesjährigen Luzerner Tagung zur Arbeitsintegration zum Thema "Arbeit und Integration neu denken" ein.
    Zu den Referierenden gehören unter anderem Dr. Joël-Luc Cachelin, Gründer und Geschäftsführer der Wissensfabrik sowie Prof. Dr. Carlo Knöpfel, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW Basel.

    Die Tagung richtet sich an Fach- und Führungspersonen, die mit Aufgaben der Arbeitsintegration betraut sind, Projekte zur Arbeitsintegration leiten oder entsprechende Massnahmen konzipieren oder finanzieren.

    Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite der Hochschule Luzern
    Die Platzzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

  • Musical Dirty Dancing mit Übersetzung in Gebärdensprache

    Sonntag 26. November

    Leidenschaftliche Tanzszenen, mitreissende Songs und die emotionale Geschichte lassen das Publikum mitfiebern und das Knistern auf der Bühne hautnah erleben.
    Vorstellung mit Übersetzung in Gebärdensprache.

    Weitere Informationen auf dem Veranstaltungsflyer.
    Ticketreservation unter kontakt@remove-this.mux3.ch. Die Reservation ist verbindlich.

  • Swiss Handicap - Messe für Menschen mit und ohne Behinderung

    Freitag 01. Dezember

    Als einzige nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung greift die Swiss Handicap Themen rund um das Leben mit einer geistigen, körperlichen, psychischen oder sensorischen Behinderung auf.

    Rund 9500 Besuchende erleben an der Swiss Handicap auf einzigartige Weise eine Vielfalt von Themen. Und dank eines grossen Event- und Vortragsprogramms sowie vielen sportlichen und unterhaltsamen Aktivitäten für Integration, Präven­tion und Dialog wird die Swiss Handicap zu einem Erlebnis für alle Be­trof­fenen und deren Umfeld.

    Weitere Informationen und Tickets erhalten Sie auf der Webseite von Swiss Handicap.

  • LaVIVA Klaus es ist Samstag!

    Samstag 09. Dezember

    Ungehemmt tanzen und feiern: Die barrierefreien und öffentlich zugänglichen LaVIVA-Partys bieten die perfekte Gelegenheit dazu. Die Partyreihe findet regelmässig in der ganzen Schweiz statt.

    Weitere Informationen auf der Webseite von Procap.

    19:00 bis 22:00 Uhr Procap LABOR-Bar, Schiffbaustrasse 3, Zürich

  • Fachtagung: Sexualität, Intimität & Partnerschaft

    Dienstag 20. März

    Zum Thema Sexualität, Intimität & Partnerschaft haben INSOS Schweiz und Sexuelle Gesundheit Schweiz im Sommer 2017 eine gleichnamige Broschüre herausgegeben. Diese erlaubt Begleitteams und Fachpersonen - dank Aufgabenlisten, Checklisten und vielfältigen Impulsfragen - eine vertiefte Auseinandersetzung mit verschiedenen Themenbereichen. 2018 folgt nun die Fachtagung zum gleichen Thema.

    Weitere Informationen folgen.

    INSOS Schweiz, Sexuelle Gesundheit Schweiz, Hochschule Luzern – Soziale Arbeit