Veranstaltungen

  • Theaterstück "Über die Verhältnisse"

    Mittwoch 10. Mai

    movo präsentiert ihr achtes Theaterstück mit Hörenden und Gehörlosen. Die Regisseurin Meret Matter erarbeitete ein spannendes und komplett neuartiges Stück mit hörenden & gehörlosen Schauspielern sowie einem klingenden&vibrierenden Musiker.
    Das Stück ist rasant, humoristisch und vielseitig und arbeitet mit der Schönheit der Gebärdensprache und dem Humor der Gehörlosencommunity.

    Spielzeiten: 06.05.17 bis 01.10.17
    Ort: verschiedene
    weitere Informationen, Spielplan und Reservationen auf www.movo-art.ch

    Verein movo

  • Austauschprojekt "Imagine Rhythm"

    Samstag 12. August

    Imagine Rhythm bietet 26 gehörlose, schwerhörige und hörende junge Menschen aus der Schweiz und Armenien die Gelegenheit, sich mit Tanz, Film und den Anliegen von Menschen mit einer Behinderung auseinanderzusetzen. Dabei geht es auch um das Überwinden von interkulturellne und sprachlichen Hürden. Es gibt einen Tanzworkshop, Besuche von lokalen Institutionen und einen Gebärdensprachcrashkurs.

    Projektdauer: 12.-21. August 2017

    Weitere Informationen im Gebärdensprache-Video
    Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite von Subkult
    Anmeldefrist ist der 20. Juni 2017.

  • Zürcher Theater Spektakel

    Donnerstag 17. August

    Das Zürcher Theater Spektakel ist eines der wichtigsten europäischen Festivals für zeitgenössische Formen der darstellenden Künste. 18 Tage lang finden auf dem parkartigen Gelände direkt am Zürichsee, in der Werfthalle sowie auf den Bühnen des Kulturzentrums Rote Fabrik Aufführungen statt.

    Beim Theater Spektakel ist Inklusion ein wichtiges Ziel. So erleben immer mehr Menschen mit einer Behinderung das Theater Spektakel auch als ihr Festival. Die Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis hat auf 2017 das Theater Spektakel mit dem Label «Kultur inklusiv» ausgezeichnet.

    Weitere Informationen auf der Webseite des Zürcher Theater Spektakels

    Stadt Zürich Kultur Zürich: Parkanlagen am Zürichsee, Werfthalle und Kulturzentrum Rote Fabrik

  • Deaf Slam 2017

    Freitag 18. August

    Der 14. Poetry Slam in Gebärdensprache findet während der Winterthurer Musikfestwochen statt. Sie sind herzlich willkommen zu einem spannenden und unterhaltsamen Abend mit Simultan-Übersetzung, SMS-Voting und anschliessender Disco. Tauchen Sie in die visuelle Kultur ein!

    Abendkasse CHF 10.- (kein Vorverkauf)
    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von sichtbar GEHÖRLOSE ZÜRICH

    Albani Music Club Winterthur, Winterthurer Musikfestwochen, sichtbar GEHÖRLOSE ZÜRICH Albani Music Club, Winterthur

  • Säbeli Bum 9 - Das inklusive Festival von Freaks für Stars

    Samstag 19. August

    Neun Mal Säbeli Bum! Das inklusive Festival Säbeli Bum zieht es bei schönem Wetter wieder an seinen Ursprungsort: Ins Berner Lorrainebad, möglichst in die Nähe des Wassers. Bei schlechtem Wetter findet das Festival in Wabern in der Heiteren Fahne statt.

    Unter anderem mit Konzerten von Jailbird Beat und Supersiech sowie mit illustren, liebevollen Figuren auf Inseln, Starjongleur und vielem mehr.

    Sei dabei und komm auf meine Insel!

    Der Eintritt ist frei.
    Weitere Informationen auf der Webseite der Heiteren Fahne.

  • "alles zur zeit": Führung in Gebärdensprache

    Sonntag 20. August

    Die Kunstvermittlerin Sylvia Kissling führt Sie in einem spannenden Rundgang durch die Ausstellung "alles zur zeit - Über den Takt, der unser Leben bestimmt". Eine Gelegenheit, vertiefte Einblicke in die Ausstellung zu gewinnen und mehr über die ausgestellten Werke zu erfahren.

    Die Dolmetscherin Corinne Stutz begleitet die öffentliche Führung und übersetzt die Erläuterungen der Kunstvermittlerin simultan in Gebärdensprache.

    Die Führung ist im Museumseintritt inbegriffen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

    Weitere Informationen auf der Webseite des Vögele Kultur Zentrums.

    11:15 bis 12:15 Uhr Vögele Kultur Zentrum, Gwattstrasse 14, Pfäffikon SZ

  • Menschen mit Beeinträchtigung in Uster: Infoabend und Workshop

    Montag 21. August

    Die Stadt Uster möchte herausfinden, wie Menschen mit einer Behinderung heute in der Stadt Uster leben und wo sie mitmachen können. Und die Stadt Uster möchte wissen, was anders sein müsste, damit es einfacher ist zum Mitmachen. Was wäre einfacher beim Wohnen, beim Arbeiten oder beim Lernen? Was wäre einfacher beim Sport, bei Konzerten oder im Stadtpark? Die Stadt Uster möchte mehr wissen, weil sie möchte, dass Menschen mit einer Behinderung ganz selbstverständlich dazugehören in der Stadt.

    18:00 bis 18:30 Uhr Stadt Uster / Fachhochschule Nordwestschweiz Uster

  • Wandel als Chance

    Dienstag 22. August

    Der Wandel hat die Institutionen für Menschen mit Behinderung längst erfasst. Unter dem Titel "Wandel als Chance" will der INSOS-Kongress 2017 eine vertiefte Auseinandersetzung mit aktuellen Veränderungsprozessen anstossen und mögliche Wege für einen kompetenten Umgang damit aufzeigen.

    Weitere Informationen im Kongress-Programm
    Anmeldung auf der Webseite von INSOS

    22. August, 13:30 bis 24. August, 12:45 Uhr

  • Schmuck. Material Handwerk Kunst: Rundgang für Gehörlose und Hörende

    Mittwoch 23. August

    Ob als Zierde, Erinnerungsstück, Statusmerkmal oder Kunstwerk – Schmuck ist seit jeher unverzichtbarer Bestandteil jeder Kultur. Je nach Epoche, Mode oder Funktion wird Schmuck aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt, von Naturmaterialien, wie Muscheln oder Tierknochen, über Edelsteine und Metalle bis hin zu Kunststoffen. Welchen Schmuck der Mensch gestaltet, trägt und sammelt, ist immer auch ein Spiegel sozialer und technologischer Veränderungen.

    Der Rundgang für Gehörlose und Hörende ist kostenlos. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

    Weitere Informationen und Reservation auf der Webseite des Landesmuseums Zürich

    18:00 bis 19:15 Uhr Landesmuseum Zürich Landesmuseum Zürich, Museumsstrasse 2, Zürich

  • look&roll

    Freitag 25. August

    Am grossen Fest zum 50. Geburtstag der "Stiftung Züriwerk" werden zwei Kino-Kurzprogramme präsentiert! Der Eintritt ist gratis, das Kino schwellenfrei zugänglich und alle Filme werden wie immer bei look&roll mit Untertiteln für Menschen mit beeinträchtigtem Gehör und mit deutschsprachiger Audiodeskription angeboten.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Website von look&roll.

    Stiftung Züriwerk KOSMOS Zürich, Ecke Europaallee/Langstrasse

  • Neurowissenschaften in Heil- und Sonderpädagogik

    Dienstag 29. August

    10. Schweizer Heilpädagogik-Kongress
    Fachleute werden versuchen, den Stand der Neurowissenschaften heute, sowie ihre Möglichkeiten und Grenzen darzustellen. Im Fokus steht die Frage, was die Heilpädagogik aus diesem Wissen ableiten kann.

    Weitere Informationen auf dem Flyer zum Kongress
    Anmeldung per Telefon (031 320 16 60), per Fax (031 320 16 61) oder im Internet

    29. bis 30. August 2017

    Stiftung Schweizer Zentrum für Heil- und Sonderpädagogik SZH vonRoll-Areal, Bern

  • Kurzfilmwettbewerb unter dem Motto «Mobilität»

    Donnerstag 31. August

    Was bedeutet für Sie das Thema Mobilität? Die Fähigkeit, sich zu bewegen? Der Prozess des sich (Fort-)Bewegens und somit der Veränderung in Raum und Zeit als Teil unserer Lebensqualität? Ihre Gedanken und deren Umsetzung sind gefragt!

    Anmeldung für den Kurzfilmwettbewerb 2018 der Behindertenkonferenz Kanton Schaffhausen bis am 31.08.2017.
    Einsendeschluss des Kurzfilms ist der 13.11.2017.
    Weitere Informationen auf der Webseite der Behindertenkonferenz Kanton Schaffhausen

    Behindertenkonferenz Kanton Schaffhausen

  • Veränderungen in den Sozialversicherungen

    Samstag 02. September

    Am ganztätigen Anlass geht es zunächst um Änderungen beim persönlichen Status und ihre Auswirkungen auf die Sozialversicherungen, zum Beispiel neue Verhältnisse beim Einkommen oder gesundheitliche und familiäre Veränderungen. Am Nachmittag stehen die Auswirkungen der politischen Neuregelungen im Zentrum.

    Die Informationsveranstaltung richtet sich primär an Menschen mit Behinderung und ihre Angehörige. Die Veranstaltung steht aber auch Berufsleuten aus dem Sozialwesen sowie weiteren Interessierten offen.

    Weitere Informationen auf dem Veranstaltungsflyer.
    Anmeldung bei Procap Züri Oberland:
    per Tel.: 044/940 97 09
    per Mail: sekretariat@remove-this.procap-zow.ch

    Procap, insieme, Muskelgesellschaft, Cerebral Zürich Kantonspital Winterthur (im U1, neben Personalrestaurant), Brauerstr. 15, Winterthur

  • Powerman Charity Run

    Sonntag 03. September

    Die Strecke Powerman CHARITY beträgt 5 Kilometer. Es handelt sich nicht um ein Rennen und gibt auch keine Rangliste. Nach dem Massenstart kann die Strecke laufend, gehend oder wandernd zurückgelegt werden.

    Der Erlös der Powerman CHARITY kommt dieses Jahr der Schweizerischen Muskelgesellschaft zugute. Der Verein verbindet Patienten, Angehörige, Eltern muskelkranker Kinder sowie Fachleute aus dem therapeutischen und beraterischen Umfeld der Betroffenen.

    Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite des Powerman Zofingen.

    Powerman Zofingen Zofingen

  • "irrlicht" - Musikfestival Bern

    Mittwoch 06. September

    Das Musikfestival Bern wird gemeinsam von Musikern und Musikerinnen, Ensembles der freien Szene, Berner Kulturveranstaltern und Institutionen veranstaltet. Die stilistische Bandbreite ist weit und reicht von alter bis zu zeitgenössischer, von improvisierter, experimenteller bis zu elektronischer Musik.

    Das Musikfestival Bern stärkt die kulturelle Teilhabe der Berner Bevölkerung und wird im Sinne einer inklusiven Kultur auch für Menschen mit Behinderungen möglichst zugänglich gestaltet. Deshalb wurde das Festival mit dem Label "Kultur inklusiv" ausgezeichnet.

    Weitere Informationen auf der Webseite des Musikfestivals Bern.

  • Sexualität und Behinderung

    Donnerstag 07. September

    Wie können Angehörige, Begleitpersonen und Institutionen Voraussetzungen schaffen, in denen Menschen mit einer geistigen Behinderung möglichst selbstbestimmt und doch "geschützt" ihre Sexualität leben können? Wo sind die Grenzen? Wie kann überhaupt über Liebe, Freundschaft und Sexualität angemessen gesprochen werden?

    Weitere Informationen und Anmeldung im Programm der Paulus Akademie

    09:00 bis 17:00 Uhr Paulus Akademie Kulturhaus Helferei

  • LaVIVA Party

    Samstag 09. September

    Ungehemmt tanzen und feiern: Die barrierefreien und öffentlich zugänglichen LaVIVA-Partys bieten die perfekte Gelegenheit dazu. Die Partyreihe findet regelmässig in der ganzen Schweiz statt.

    Weitere Informationen auf der Webseite von Procap.

    19:00 bis 22:00 Uhr Procap LABOR-Bar, Schiffbaustrasse 3, Zürich

  • Selbstbestimmt mitgestalten - Arkadis Fachtagung 2017

    Donnerstag 14. September

    Die fünfte nationale Arkadis-Fachtagung steht im Fokus der Mitbestimmung. Wir möchten an der Tagung Mitbestimmung auf alle Bereiche beziehen, die zur Inklusion von Verschiedenheit relevant sind, nämlich: Autonomie und Mitbestimmung an der Gestaltung des eigenen Lebensbereiches, Recht auf Arbeit und politische Rechte. Emanzipation umfasst dabei immer individuelle, kollektive und strukturelle Prozesse, die grundsätzlich politischer Natur sind. All diese Aspekte werden von namhaften Referentinnen und Referenten aus dem In- und Ausland vertieft.

    Die Fachtagung richtet sich an Fachpersonen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich sowie an Führungskräfte entsprechender Institutionen. Die Anzahl der Teilnehmenden ist beschränkt.

    Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite von Arkadis

  • Inklusion und Bildung

    Donnerstag 14. September

    Diskutieren Sie am Forum 2017 des Bildungsklubs Pro Infirmis Zürich mit anderen Fachpersonen aus der Erwachsenenbildung und agogischen Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung über die Formen, Schwierigkeiten und Möglichkeiten der inklusiven Erwachsenenbildung. Neben einem Impulsreferat von Prof. Dr. Christian Liesen findet ein Austausch zu ausgewählten Fragestellungen statt und Sie erfahren Aktuelles aus dem Bildungsklub.

    Anmeldung bis am 14. August:
    per Mail: bildungsklub-zh@remove-this.proinfirmis.ch
    telefonisch: 058 775 25 25

    18:30 bis 21:00 Uhr Pro Infirmis Zürich Johanneum, grosser Saal, Aemtlerstrasse 45, Zürich (Eingang Freie Katholische Schule)

  • Matinée: WENN BILDER (MIT) REDEN

    Sonntag 17. September

    Ausstellung von Werken von Menschen mit geistiger Behinderung. Ruth Schwegler liest Texte von Andreas Rubin, Philosoph mit Trisomie 21. Fyler

    11:00 bis 13:00 Uhr insieme Zürcher Oberland Villa Grunholzer, Florastrasse 18, 8610 Uster

  • Disability Pride Zurich 2017

    Samstag 23. September

    ALLE - Menschen mit oder ohne Behinderungen, Gruppen und Einzelpersonen, Zürcher und Nicht-Zürcher - sind herzlich dazu eingeladen, am Umzug teilzunehmen und ein Zeichen zu setzen: "Menschen mit Behinderungen sind Teil unserer Gesellschaft!"

    Besammlung: 13.30 auf dem Helvetiaplatz in Zürich

    Weitere Informationen auf der Webseite der Disability Pride Zurich.

  • Operette „Häuptling Abendwind“

    Samstag 23. September

    Am Samstag, 23. September, dem Welttag der Gebärdensprache, wird die Operette „Häuptling Abendwind“ von Jacques Offenbach im Opernhaus Zürich in die Gebärdensprache übersetzt.

    Die Vorstellung findet im Rahmen des Eröffnungsfestes statt. Der Eintritt ist kostenlos.
    Weitere Informationen auf dem Flyer von MUX.
    Die Anzahl Plätze ist beschränkt. Anmeldung bis 15. September per Mail an kontakt@remove-this.mux3.ch

    13:00 bis 15:30 Uhr Opernhaus Zürich, sichtbar GEHÖRLOSE ZÜRICH, Verein MUX Opernhaus Zürich, Spezialtreffpunkt (wird nach Anmeldung mitgeteilt)

  • look&roll

    Mittwoch 27. September

    Look&roll präsentiert ausgewählte Beiträge aus aller Welt zum Leben mit Einschränkungen und über Vielfalt. Alle Filme im schwellenfrei zugänglichen Kino werden mit Untertiteln für Menschen mit beeinträchtigtem Gehör und Audiodeskription in deutscher Sprache angeboten.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von look&roll.

    Kino Cameo, Procap Zürich Oberland-Winterthur, Heilpädagogischen Frühförderung Winterthur, Andelfingen und Illnau Kino Cameo, Lagerplatz 19, Winterthur

  • Aare Brut

    Samstag 07. Oktober

    "Aare Brut" will die aktuelle Vielfalt des Art Brut Schaffens in der Schweiz zur Geltung bringen und den Werken eine Sichtbarkeit auf nationaler Ebene ermöglichen. Initiiert von Procap führt die Ausstellung zum bereichernden Austausch zwischen Liebhabern der Art Brut und einem breiten Publikum.

    Ausstellungsdauer: 07.10.2017 bis 28.10.2017

    Weitere Informationen sowie Kandidatur als KünstlerIn auf der Webseite von Aare Brut
    Anmeldefrist für eine Kandiatur ist der 30. Juli 2017.

    Aare Brut - unterstützt durch Procap Gerolagcenter, Industrie 78, Olten

  • LaVIVA Party

    Samstag 14. Oktober

    Ungehemmt tanzen und feiern: Die barrierefreien und öffentlich zugänglichen LaVIVA-Partys bieten die perfekte Gelegenheit dazu. Die Partyreihe findet regelmässig in der ganzen Schweiz statt.

    Weitere Informationen auf der Webseite von Procap.

    19:00 bis 22:00 Uhr Procap LABOR-Bar, Schiffbaustrasse 3, Zürich

  • Fachtagung: Institutionen neu denken?

    Mittwoch 18. Oktober

    Die Fachtagung "Institutionen neu denken?" bietet Ihnen die Möglichkeit, die nationale Behindertenpolitik sowie neue Finanzierungsmodelle wie die Subjektfinanzierung zu diskutieren. Zudem haben Sie die Gelegenheit, direkt mit Vertretern des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (EBGB) zu sprechen.

    Die Tagung richtet sich an Kadermitglieder und Verantwortliche aus Institutionen für Menschen mit Behinderung sowie aus öffentlichen Verwaltungen und weitere Interessierte.

    Weitere Informationen im Tagungsprogramm

    Anmeldung auf der Webseite der Hochschule für Soziale Arbeit Valais-Wallis

    08:30 bis 17:00 Uhr INSOS und HES-SO Valais-Wallis HES-SO Valais-Wallis, Rue de la Plaine 2, Siders/Sierre

  • Spiritual Care im Kontext chronischer Erkrankungen und Schmerzen

    Freitag 27. Oktober

    Die Weltgesundheitsorganisation fordert seit 1984, die «spirituelle Dimension» sei in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung zu beachten. Doch was bedeutet es für die Aufgabe der beteiligten Berufsgruppen, den biopsychosozialen Behandlungsansatz um eine spirituelle Dimension zu ergänzen? Die Tagung geht dieser Frage mit Blick auf chronische Erkrankung im Allgemeinen und chronischem Schmerz im Besonderen im Rahmen unterschiedlicher Workshops nach.

    Die Tagung ist eine ärztliche, pflegerische und seelsorgerische Fortbildung.

    Weitere Informationen und Anmeldung im Programm der Paulus Akademie.

    Paulus Akademie Freitag: Theologisches Seminar, Kirchgasse 9, Raum 200; Samstag: UniversitätsSpital, Frauenklinikstr. 10, Grosser Hörsaal NORD1

  • Chronische Schmerzen und Spiritualität - ein Rundblick

    Freitag 27. Oktober

    Unter Spiritual Care versteht man die Aufgabe von Gesundheitsberufen, Menschen "in ihren existenziellen, spirituellen und religiösen Bedürfnissen auf der Suche nach Lebenssinn, Lebensdeutung und Lebensvergewisserung sowie bei der Krisenbewältigung" zu begleiten. Spiritual Care ist aber nicht nur am Lebensende gefragt, sondern z.B. auch bei chronischen Schmerzen. Was bedeutet es in der Praxis, auf die spirituelle Dimension von Patientinnen und Patienten einzugehen? Wie können Menschen, die unter chronische Schmerzen und existentiellen Krisen leiden, wirksam unterstützt werden?

    Eine Abendveranstaltung mit Vortrag und Podium im Rahmen der IGGS-Jahrestagung Spiritual Care im Kontext chronischer Erkrankungen und Schmerzen.

    Eintritt kostenlos, keine Anmeldung erforderlich.
    Weitere Informationen im Programm der Paulus Akademie.

  • Tagung: Kinder psychisch belasteter Eltern

    Samstag 28. Oktober

    Die vierte interdisziplinäre kantonale Tagung "Kinder psychisch belasteter Eltern: Zugang finden und halten" bietet Anregungen, Diskussion und Auseinandersetzung für konkrete tragfähige Zugänge zu Kindern unterschiedlichen Alters.

    Die Tagung richtet sich an Fachpersonen, Lehrkräfte und Eltern.

    Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite der Universität Bern

  • Wohnen wie ich will

    Donnerstag 02. November

    Menschen mit Behinderung wollen vermehrt selbstständig wohnen. Die erfolgreiche Umstellung von der institutionellen zur personenzentrierten Ausrichtung von Wohnangeboten erfordert nicht nur einen Strukturwandel, sie ist zudem an besondere Gelingensbedingungen gebunden. Dirk Bennewitz beleuchtet Gelingensbedingungen und Stolpersteine in Deinstitutionalisierungsprozessen und stellt ein neuartiges und in Deutschland erprobtes Organisationsmodell vor. Anmeldeschluss 16. Oktober 2017. Informationen

    18:30 bis 20:30 Uhr Paulus-Akademie und Pro Infirmis Zürich Volkshaus, Weisser Saal, Stauffacherstrasse 60, 8004 Zürich

  • Haben Menschen mit Behinderung die Rechte, die ihnen zustehen?

    Donnerstag 02. November

    Nie waren Chancen und Gefahren für die 1,2 Mio. Menschen mit Behinderung in der Schweiz so gross wie heute. Islam Alijaj und David Siems von Selbstbestimmung.ch legen ihren Standpunkt als Selbstvertreter dar.

    Weitere Informationen auf der Webseite der Berufsfachschule Gesundheit und Soziales Brugg (BFGS)

    Kosten: CHF 10.00 (kostenlos für BFGS-Lernende)

    19:00 bis 22:00 Uhr Berufsfachschule Gesundheit und Soziales Brugg (BFGS) BFGS Brugg, Aula, Baslerstrasse 45, Brugg

  • Jugendsession 2017 mit Themenschwerpunkt Behinderung

    Donnerstag 09. November

    "Eine volle Integration von Menschen mit einer Behinderung in unserer Gesellschaft ist nach wie vor nicht gewährleistet. Vor allem in der Freizeit und Mobilität sind sie eingeschränkt. Was können wir dagegen unternehmen? Wie können wir Menschen mit einer Behinderung besser integrieren und ihnen die Chance geben, das Gefühl von Zugehörigkeit zu fühlen?"

    Die Einbindung von Menschen mit Behinderung bildet einen Themenschwerpunkt an der diesjährigen Jugendsession, welche vom 9.-12. November 2017 stattfindet.

    Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite der Jugendsession
    Die Räumlichkeiten der Session und des Hostels sind zugänglich und wo nötig werden in Absprache mit dem Sessions-Sekretariat digitale Unterlagen, Gebärdensprachdolmetschende etc. organisiert. Bitte bei der Anmeldung Bedarf angeben!

    Jugendsession

  • LaVIVA Neon in Schwarz

    Samstag 11. November

    Ungehemmt tanzen und feiern: Die barrierefreien und öffentlich zugänglichen LaVIVA-Partys bieten die perfekte Gelegenheit dazu. Die Partyreihe findet regelmässig in der ganzen Schweiz statt.

    Weitere Informationen auf der Webseite von Procap.

    19:00 bis 22:00 Uhr Procap LABOR-Bar, Schiffbaustrasse 3, Zürich

  • Leben zu Hause mit Behinderung - Die Finanzierung von Pflege und Assistenz

    Montag 13. November

    Viele Menschen mit Behinderung führen ein selbständiges Leben mit einem eigenen Haushalt. Dennoch sind sie in ihrem Alltag auf gewisse Unterstützung angewiesen. In dieser Veranstaltung wird aufgezeigt, welche Leistungen zur Finanzierung der Pflege und Betreuung zur Verfügung stehen. Erklärt wird auch, wie man vorgehen muss, um Unterstützungsbeiträge einfordern zu können. Zudem soll der Assistenzbeitrag näher vorgestellt werden. Auf konkrete Fragen aus dem Publikum wird gerne eingegangen.

    Dieses Angebot richtet sich primär an Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen, steht aber auch Fachpersonen aus dem Sozialwesen sowie weiteren Interessierten offen.

    Weitere Informationen auf dem Veranstaltungsflyer.
    Anmeldung bei Procap Züri Oberland:
    per Tel.: 044/940 97 09
    per Mail: sekretariat@remove-this.procap-zow.ch

    18:30 bis 20:30 Uhr Procap, Muskelgesellschaft, Cerebral Zürich Johanneum, kath. Pfarrei Wiedikon, Aemtlerstrasse 43a, Zürich

  • Fachtagung: Werkstätten auf dem Prüfstand

    Donnerstag 16. November

    Werkstätten haben den Auftrag, Menschen mit Behinderung über Arbeit die berufliche Teilhabe zu ermöglichen. Dafür erhalten sie öffentliche Betriebsbeiträge. Ihre Finanzierung ist einem grundlegenden Wandel unterworfen. Der politische und wirtschaftliche Druck auf die Werkstätten nimmt zu. In der Praxis führt dies zu einer Verschärfung des Zielkonflikts, zum einen den sozialen Auftrag im Sinn der UN-BRK richtig und gut umzusetzen und zum andern in einem zunehmend wettbewerbsorientierten Umfeld wirtschaftlich zu sein.
    An der Tagung gehen wir der Frage nach, wie sich soziale Unternehmen unter den verschärften Rahmenbedingungen erfolgreich weiterentwickeln können.

    Die Tagung richtet sich an Kader und strategische Organe von Werkstätten für Menschen mit Behinderung und sozialen Institutionen und weitere Interessierte.

    Weitere Informationen finden Sie in der Programmvorschau zur Tagung
    Anmelden können Sie sich auf der Webseite von INSOS

    08:30 bis 16:15 Uhr INSOS Hotel Kreuz, Zeughausgasse 41, Bern

  • Luzerner Tagung zur Arbeitsintegration

    Mittwoch 22. November

    Die Hochschule Luzern – Soziale Arbeit lädt zur diesjährigen Luzerner Tagung zur Arbeitsintegration zum Thema "Arbeit und Integration neu denken" ein.
    Zu den Referierenden gehören unter anderem Dr. Joël-Luc Cachelin, Gründer und Geschäftsführer der Wissensfabrik sowie Prof. Dr. Carlo Knöpfel, Hochschule für Soziale Arbeit FHNW Basel.

    Die Tagung richtet sich an Fach- und Führungspersonen, die mit Aufgaben der Arbeitsintegration betraut sind, Projekte zur Arbeitsintegration leiten oder entsprechende Massnahmen konzipieren oder finanzieren.

    Weitere Informationen und Anmeldung auf der Webseite der Hochschule Luzern
    Die Platzzahl ist beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

  • Swiss Handicap - Messe für Menschen mit und ohne Behinderung

    Freitag 01. Dezember

    Als einzige nationale Messe für Menschen mit und ohne Behinderung greift die Swiss Handicap Themen rund um das Leben mit einer geistigen, körperlichen, psychischen oder sensorischen Behinderung auf.

    Rund 9500 Besuchende erleben an der Swiss Handicap auf einzigartige Weise eine Vielfalt von Themen. Und dank eines grossen Event- und Vortragsprogramms sowie vielen sportlichen und unterhaltsamen Aktivitäten für Integration, Präven­tion und Dialog wird die Swiss Handicap zu einem Erlebnis für alle Be­trof­fenen und deren Umfeld.

    Weitere Informationen und Tickets erhalten Sie auf der Webseite von Swiss Handicap.

  • LaVIVA Klaus es ist Samstag!

    Samstag 09. Dezember

    Ungehemmt tanzen und feiern: Die barrierefreien und öffentlich zugänglichen LaVIVA-Partys bieten die perfekte Gelegenheit dazu. Die Partyreihe findet regelmässig in der ganzen Schweiz statt.

    Weitere Informationen auf der Webseite von Procap.

    19:00 bis 22:00 Uhr Procap LABOR-Bar, Schiffbaustrasse 3, Zürich